Handel

Wir bieten Zugang zu einer Vielzahl von Märkten, die auf jedem unserer Konten gehandelt werden können. Erfahren Sie mehr.

Plattformen

BlackBull Markets bietet Ihnen den weltbekannten MetaTrader 4. Laden Sie es auf die von Ihnen bevorzugte Plattform herunter. Erfahren Sie mehr.
Virtual Private Servers
VPS HandelNYC ServersBeeksFX
Zusätzliche Informationen
FIX API Handel

Partnerschaften

Finden Sie heraus, wie Sie Partner oder Affiliate von BlackBull Markets werden können.

Über uns

Mit Sitz in Auckland, Neuseeland bringen wir unsere Erfahrung im institutionellen Handel in den Retail-Markt ein.
Öffentlichkeitsarbeit
AuszeichnungenSponsorings

Inflation und Unternehmensgewinne werden in der kommenden Woche viele Märkte erschüttern

Inflation and tech earnings

In der kommenden Woche werden sich die wichtigsten Marktereignisse auf die Inflation konzentrieren, wobei Australien und der Europäische Wirtschaftsraum den Markt über ihre jeweiligen steigenden Verbraucherpreise informieren werden.

Mittwoch, 27. April 2022

Australien Inflationsrate YoY Q1

Am kommenden Mittwoch steht der vierteljährliche Inflationsbericht Australiens an. Das Land ist merkwürdigerweise immun gegen den schlimmsten Inflationsdruck, der in anderen Ländern wie den USA (8,5 %), dem Vereinigten Königreich (7 %) und Neuseeland (5,9 %) zu beobachten ist.

Die australische Inflationsrate liegt wie im Vorquartal bei 3,5 %. Es wird jedoch nicht erwartet, dass sie bei der nächsten Ablesung so niedrig bleiben wird. Es wird wahrscheinlich die letzte Inflationszahl sein, bevor die Reserve Bank of Australia (RBA) ihren Zinssatz erhöht. Wenn die RBA diesen Schritt tut, wird es der erste dieser Art seit mehr als einem Jahrzehnt sein.

Es wird erwartet, dass die RBA den Zinssatz im Mai um 50 Basispunkte anhebt, aber hat der Markt dies bereits in den australischen Dollar eingepreist?

Der AUDUSD wird bei 0,745 gehandelt, nachdem er nach der Veröffentlichung des Protokolls der letzten RBA-Sitzung, aus dem hervorging, dass die Bank bereit ist, den Fuß vom Gas zu nehmen, etwas an Boden verloren hat.

AUDUSD D1

Freitag, 29. April 2022

EA Inflationsrate YoY April

Die Inflation im Europäischen Wirtschaftsraum hat mit der letzten Messung im März ein Allzeithoch erreicht. Die jährliche Inflationsrate im Euroraum stieg von 5,9% auf 7,5% und übertraf damit die Erwartungen eines bereits deutlichen Anstiegs auf 6,6% massiv.

Für April wird ein fünfter Inflationsrekord in Folge erwartet, was sich mit den Äußerungen von Christine Lagarde, Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB), deckt. Lagarde geht davon aus, dass die Energiepreise mittelfristig auf hohem Niveau bleiben werden.

Dennoch wird die EZB, vielleicht unvorsichtigerweise, die Zinsen nicht bald anheben.

Vielleicht ist es klug, dies als ein weiteres Zeichen gegen die Stärke des Euro zu betrachten, einer Währung, die in letzter Zeit mit dem durch den Einmarsch Russlands in der Ukraine im Februar ausgelösten Risikoabbau zu kämpfen hat.

EURUSD D1 vs Inflation in EA

US-Tech-Giganten werden die Märkte sicher bewegen

Darüber hinaus werden wir mit den Ergebnisberichten der beliebtesten Tech-Giganten beglückt werden. Apple (NASDAQ:AAPL), Microsoft (NASDAQ:MSFTL), Alphabet (NASDAQ:GOOG), Amazon (NASDAQ:AMZN) und Meta (NASDAQ:FB) werden den Markt im Laufe der Woche mit ihren neuesten, marktbewegenden Zahlen versorgen. Alphabet und Microsoft sind die ersten, die am 26. April berichten, gefolgt von Meta am 27. April und Apple und Amazon am 28. April.

In Anbetracht der beträchtlichen Turbulenzen, die ihre letzten Ergebnisberichte auf dem Markt verursacht haben, könnten die Anleger vorsichtig sein, dass sich dies wiederholt. Meta stellte bekanntlich den Rekord für den größten Wertverlust (230 Mrd. USD) eines US-Unternehmens an einem Tag nach der Veröffentlichung seines letzten Gewinnberichts auf.

Handeln Sie marktbewegende Ereignisse mit BlackBull Markets